Neuigkeiten

LeTTo beim Verbund

Zum Know-How-Transfermeeting besuchte ich Herrn Manuel Stadler (Verbund AG) im Lehrlingsausbildungszentrum des Verbunds in Ybbs. Im Zuge der Besichtigung des neu errichteten Lehrlingswohnheims wurde mir klar, welchen extrem hohen Stellenwert die Ausbildung der Lehrlinge im Verbundkonzern hat. Beeindruckend, mit welchen realisierten architektonischen Details ein modernes Gebäude ein didaktisches Ausbildungskonzept unterstützen kann.
Als LeTTorianer bedanke ich mich bei Herrn Stadler (Technischer Koordinator Lehrwerkstätten & Standortleiter LW Ybbs) für die Einladung und das Interesse an LeTTo – der Lernplattform der Technik.

Jakob Wurst: Technisch talentierter Maturant mit 1.0 Notenschnitt

Viele technisch talentierte und hoch motivierte Schüler*innen durften wir LeTTorianer in unserer Funktion als HTL-Lehrer aber auch als Klassenvorstand bereits betreuen. Unter den diesjährigen Maturant*innen fällt jedoch einer besonders auf – Jakob Wurst.
Neben seinen weit überdurchschnittlichen Leistungen im Unterricht konstruierte er im Zuge der Diplomarbeit, mit seinem Weggefährten Alexander Nolz, einen Stromrichter für Rennapplikationen. Trotz seiner tollen Leistungen bleibt er stehts hilfsbereit, geerdet und bescheiden – so ist Jakob eben. Er finalisierte seine HTL-Laufbahn mit Jahresnotenschnitt von 1.0 und Maturanotenschnitt von ebenfalls 1.0!
Wir LeTTorianer gratullieren und sind stolz darauf Jakob Wurst ein Stück weit auf seiner steilen akademischen Laufbahn begleitet zu haben – bitte bleib so wie du bist, alles erdenklich Gute!

LeTTo bei Schrack for Student

Knackig, leidenschaftlich und effektiv – so spannend kann bzw. sollte ein jedes Meeting ablaufen – DANKE dafür. In einer vierstündigen Session konnten wir LeTTorinaer mit den Masterminds des Schrack for Student-App-Entwickler Teams die Leistungsfähigkeit, Usability und didaktischen Möglichkeiten von LeTTo diskutieren. Danke für die wertvollen Inputs und den inhaltlichen Austausch.

HTL Hallein startet mit LeTTo

LeTTo-Kick-off in der HTL Hallein. Wir LeTTorianer sind stolz darauf, die Kolleg*innen der HTL Hallein im Kreise der LeTTorianer begrüßen zu dürfen – „Herzlich Willkommen und Danke im Namen der Schüler*innen für euren Einsatz!“.
Die Schüler*innen und der Lehrkörper profitieren somit von über 13 Jahren Erfahrung im Bereich der digitalen Lehre und den tausenden – von Lehrer*innen didaktisch optimierten – erstellten interaktiven LeTTo-Lehrinhalten.
Mit Vorfreude auf erste persönliche Feedbacks betreffend dem LeTTo-Einsatz laden wir zur LeTTo MINT-Offenisve 2024 vom 9.10. 2024 bis 11.10. 2024 in St. Pölten.

HTL Hollabrunn setzt innovativen Meilenstein mit digitaler Matura!

Seit Jahren setzt die HTL Hollabrunn die Lernplattform LeTTo im Zuge der Ingenieurausbildung ein. Das hoch motivierte Lehrerteam rund um Prof. DI Dr. Klaus Stocker und Prof. DI Martin Kitzler prägte die realisierten didaktischen Innovationen von LeTTo als MINT-Performer signifikant. Die Schüler*innen profitieren in der Lern- und Übungsphase von zeitnahem und individuellen LeTTo-Feedback – eine mehrfach nachgewiesene Lernratensteigerung (siehe LeTTo-Effekt) ist die Folge.
Über die Dauer der 5-jährigen Ausbildung ist LeTTo für die Schüler*innen der HTL Hollabrunn ein vertrauter Wegbegleiter. Dutzende LeTTo-Prüfungen und LeTTo-Übungen wurden auf dem Weg zur Matura absolviert. Diese Tatsache motivierte das Pädagogen-Team, den dezentralen Teil der standardisierten Reife- und Diplomprüfung mittels LeTTo-Einsatz zu realisieren. Die erste digitale Matura an der HTL Hollabrunn war ein Erfolg und ein weiterer wichtiger innovativer wie auch „digitaler“ Meilenstein in der Bildungsgeschichte Österreichs.
Wir LeTTorianer gratulieren den Schüler*innen zu deren erbrachten akademischen Leistungen und dem Lehrerteam für zur vorbildlichen Umsetzung des Projektes „digitale LeTTo-Matura“.

MINT-Offensive im KiGa Pottenbrunn

Im Kindergarten Pottenbrunn bei St. Pölten schlüpfen die Kinder regelmäßig in deren „Forscherrollen“. Die Forschungsfragen „Wie funktioniert ein Elektroauto?“ beantwortete das LeTTo-Team mit einem Besuch im e-Racing Team der HTL St. Pölten. Der Frage „Was ist ein Blitz?“ begegneten wir mit einer Laborübung in der Hochspannungshalle der Abteilung für Elektrotechnik. Während ein Teslatrafo meterlange „Blitze“ provozierte, erfreute sich das motivierte Pädagogen-Team an Dutzenden „WAUUUHHHs“ und „UUHHHHS“ begleitet von strahlenden Kinderaugen. Die Fragen „Wie funktioniert Fräsen, Bohren und Lasern?“ konnten wir den Kids vor Ort mit einem Rundgang in den HTL-Werkstätten beantworten.

„Für den täglichen Einsatz im elementarpädagogischen Bereich bedanken wir uns als LeTTorianer bei den Pädagoginnen. Durch eure tägliche Arbeit erreicht auch die LeTTo MINT-Offensive eine besondere pädagogische Tiefe wie Breite – Danke an das tolle Team!“

LeTTo and Schmied & Fellmann

In einem sehr offenen und intensiven Austausch diskutierte Geschäftsführer DI Mario Fellmann, Roman Figl (Prokurist, Leitung Technik, Personal) und ich die Vorteile von LeTTo in der Ausbildung der jungen Techniker*innen – siehe LeTTo-Effekt. Wie der Einsatz von LeTTo die Schüler*innenleistungen an der LBS Stockerau oder der HTL St.Pölten messbar um einen Notengrad verbessert hat, waren zentrale Themen. Natürlich interessiert ein innovatives Unternehmen wie Schmied & Fellmann der Einsatz von LeTTo als e-education-tool für die zeitgemäße Lehrlingsausbildung bzw. digitale Lehrlingseignungsprüfung besonders – Danke für den wertvollen Austausch!

LeTTo und die VermessungsTECHNIK

DI Werner Daxinger – Leiter der Arbeitsgemeinschaft Vermessung – lud mich zu einer LeTTo-Vorstellung nach Christkindl/Steyr ein. Wie LeTTo als e-Learningplattform der Technik die Vermessungstechnik-Ausbildung an Österreichs HTLs digitalisieren und dabei optimieren kann, war zentrales Thema des Vortrags.
Für den herzlichen Empfang, die konstruktive Diskussion und das große Interesse an LeTTo bedanke ich mich – ein tolles Team. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit im Kreise der LeTTorianer – „Herzlich willkommen“.

Schubert CleanTech – LeTTorianer

Besonders wenn es an Fachkräften fehlt, wird die Verantwortung und Arbeit der HR-Abteilungen der Firmen transparenter wahrgenommen. Mit Christa Heindl (HR Business Partner & Organisationsentwicklung) vom Unternehmen Schubert CleanTech sprachen wir über die Notwendigkeit von beruflichen Netzwerken zur nachhaltigen Entwicklung des Personalstandes. Wie der internationale Erfahrungsaustausch der Pädagog*innen innerhalb des LeTTo-Netzwerkes die Elektrotechnikausbildung an den Berufsschulen digitalisiert und die Lehrlingsausbildung nachhaltig optimiert, waren zentrale Themen des Gesprächs. Für das Vertrauen in LeTTo betreffend Lehrlings- und Mitarbeiterfortbildung möchten wir uns bedanken – DANKE!

Mocom ein LeTTo-Kooperationspartner

Seit Jahrzehnten ist der Unternehmer Ing. Walter Thornton als Geschäftsführer der Firma Mocom sehr erfolgreich. Im reflektierendem Gespräch weist er immer wieder auf die essenzielle Bedeutung einer fundierten Grundlagenausbildung hin. Jene technische Ausbildung, die letztlich die Basis seiner beruflichen Laufbahn immer noch bildet. Seit Jahren unterstützt er als LeTTo-Kooperationspartner die Entwicklung von LeTTo aus Überzeugung auch um den Wirtschaftsstandort Österreich zu sichern. Wir von LeTTo sagen „Danke im Namen von Tausenden Schüler*innen in Österreich, Luxemburg und Deutschland!